Supportnet Computer Supportnet Games Supportnet Kochen Explipedia
Login: guestBesucher online: 25
Supportnet Kochforum
SUPPORT
Home
Forum
Tipps & Infos
Rezepte
News
Chat
Members
Hilfe

Neue Einträge
 News einschicken
 Tipp einschicken
 Rezept einschicken

SN-LINKS

PartnerSites
jamaipa.de

Rezepte
Rezepte
Hier gibt es Rezepte zum Ausprobieren oder Nachschlagen. Da dürfte für jeden was dabei sein.


Sortieren nach '1-9'Sortieren nach 'A'Sortieren nach 'B'Sortieren nach 'C'Sortieren nach 'D'Sortieren nach 'E'Sortieren nach 'F'Sortieren nach 'G'Sortieren nach 'H'Sortieren nach 'I'Sortieren nach 'J'Sortieren nach 'K'Sortieren nach 'L'Sortieren nach 'M'Sortieren nach 'N'Sortieren nach 'O'Sortieren nach 'P'Sortieren nach 'Q'Sortieren nach 'R'Sortieren nach 'S'Sortieren nach 'T'Sortieren nach 'U'Sortieren nach 'V'Sortieren nach 'W'Sortieren nach 'X'Sortieren nach 'Y'Sortieren nach 'Z'

Rezept

Locke´s Okonomiyaki



Zutaten für  Personen

300 g Mehl
200 ml Wasser
1 Weißkohl
500 g Chamignons
500 g Hähnchenbrustfilet
200 g geräucherter Schweinebauch
2 Eier
2 EL Sojasoße
1 Teel Salz
1 EL Mayonnaise

Zuerst schneiden wir das Hähnchenbrustfilet und den Bauch in ganz kleine Streifen, und würzen das mit Salz, Pfeffer und Rosenpaprika.
In einer heißen Pfanne wird es dann scharf angebraten bis alles rundum Farbe hat.
Das gebratene Fleisch geben wir dann in eine sehr große Schüssel.
Anschließend geben wir die, in Scheiben geschnittenen Champignons in die Pfanne. Die Pfanne bitte nicht vorher reinigen, denn das angebratene vom Hähnchen gibt den Pilzen einen guten Geschmack und auch eine schöne Farbe.
Die Pilze bei großer Hitze anbraten, bis sie Wasser ziehen. Das geht so weit bis die Pilze im Wasser nahezu schwimmen. Dann mit Salz und Pfeffer würzen und weiterköcheln bis das Wasser verdunstet ist. Dabei ständig umrühren.
Die Pilze geben wir nun ebenfalls in die Schüssel, zu dem Fleisch.
Jetzt wird der Kohl geputzt bis die hellen, fast weißen Blätter zum Vorschein kommen.
Wir brauchen ca. einen halben Kohl. Das muss jeder für sich mal testen und die Menge entsprechend variieren. Den Kohl schneiden wir in ca. 2 cm. breite Streifen und anschließend diese Streifen wiederum in max. 2 cm breite Stücke.
Den geschnittenen Kohl geben wir in die Schüssel, zu den anderen Zutaten. Nun alles vermengen, einen guten Teelöffel Salz dazu, etwas Pfeffer, einen Esslöffel Sojasosse, und wer mag, noch "seine" asiatischen Gewürze.
Alles gut vermengen und ein paar Minuten stehen lassen.

100 0160Danach das Wasser und die zwei Eier dazugeben. Das Mehl wird unter ständigem Rühren portionsweise zugegeben, bis eine zähe Masse entsteht. Das kann also auch mal mehr, mal weniger Mehl sein.
Jetzt die Pfanne wieder vorwärmen, Hitze wie für Pfannenkuchen und die Teigmasse in die Pfanne geben. Es sollten ca.1,5 - 2 cm dicke Fladen sein. Zu dünn ist nicht gut, weil dann der Kohl nicht weich ist, aber alles schon eine dunkle Farbe hat. Zu dick ist nicht gut, weil man dann einen Teigklotz auf dem Teller hat.

100 0162

Auf einer Seite ca. 5 - 10 Minuten, je nach Dicke, backen (auf die Hitze achten) und die Pfanne dabei mit einem Deckel schließen.

100 0166Anschließend umdrehen und auf der anderen Seite 5 - 10 Minuten fertigbacken.
Zum Umdrehen sei gesagt, das wird ein heikles Thema, denn der Teig verhält sich nicht wie ein Pfannenkuchen, sondern bricht sehr schnell.
Ich habe dazu einen Trick:
Man nehme einen Teller, der exakt so groß ist wie der Pfanneninnenboden.
Dann schiebt man den halbfertig gebackenen Teig auf den Teller (das geht bei einer beschichteten Pfanne ohne Unfall), gebackene Seite ist Tellerseite. Dann stülpt man die Pfanne umgekehrt darüber und dreht das Ganze mit 2 Topflappen in der Hand um.
Wenn nun beide Seiten goldgelb gebacken sind ist das Okonomiyaki fertig.

100 0167

Raus aus der Pfanne und mit einem Esslöffel Sojasoße bestreichen.
Ich mache dann ein Gitter mit der Mayonnaise darüber, habe das auf den Bildern nicht weil bei uns jemand keine Mayonnaise mag.
Am Tisch in kleine Stücke teilen und guten Appetit.
Während dem Essen backt der nächste gemütlich vor sich hin und so hat man immer frischen Nachschub.

100 0170

Kleiner Tipp zum Schluss:
Man kann das mit allem was der Kühlschrank hergibt kombinieren. Z.B. mit Shrimps, Oktopus, Thunfisch, Hackfleisch, Gemüse, oder auch Ananas, Käse, usw.
Es sollten halt immer Sachen sein, die schnell garen, oder diese müssen halt vorgegart werden, wie in meinem Fall.
Wenn man einen heißen Stein, oder heiße Platte hat, dann bereitet man das Okonomiyaki direkt am Tisch zu. Das ist ein toller Spaß.
Dazu kann man einen Grundteig machen und die Leute stecken dann auf der Platte die Sachen in den Teigfladen, die sie mögen.
Das Originalrezept verwendet Okonomiyakisoße, Bonito - Flocken, Nori, Kazuobushi usw. Das ist halt alles sehr schwer zu bekommen und auch Geschmacksache.
Viel Spaß beim Ausprobieren und gutes Gelingen.
Ich würde mich sehr freuen wenn ein paar Leute hier Ihre Erfahrungen dazu schreiben würden.


Zeitaufwand:
Kosten:
Schwierigkeitsgrad:
Brennwert:0 Kilokalorien
von  Locke, 16.11.2008, 1717 Hits

  
[Kommentar schreiben]


MACHEN SIE IHRE WEBSITE ATTRAKTIVER
Sie haben eine eigene Website und wollen Ihre Besucher auf den Supportnet-Service aufmerksam machen? Kopieren Sie einfach den Quellcode in Ihre Seite und jeder Besucher Ihrer Seite kann direkt auf die Supportnet-Datenbank zugreifen.

My Supportnet

SUCHE

Rezeptgruppen
Kochen
  • Fleischgerichte
  • Fischgerichte
  • Geflügelgerichte
  • Vegetarisch
  • Nudelgerichte
  • Aufläufe
  • Vollkorn
  • Suppen und Eintöpfe
  • Beilagen
  • Desserts
  • Internationale Küche
  • Dips & Soßen
  • Kochen Sonstiges
    Backen
  • Kuchen
  • Torten
  • Kleingebäck
  • Brot/Bröchen
  • Backen Sonstiges
    Kalte Küche
  • Belegte Brote
  • Partyplatten
  • Salate
  • KK-Sonstiges
    Getränke
  • Cocktails
  • Bowle
  • Kaffee/Tee/Kakao
  • Alkoholfrei
  • Liköre
  • Getränke Sonstiges
    Zubereitung
  • Kochen
  • Dünsten
  • Braten
  • Frittieren
  • Schmoren
  • Überbacken
  • Zubereitung Sonstiges
    Sonstiges
  • Plauderecke
  • Kochen Intern
  • Test

  • Impressum © 1997-2015 SupportNet
    Version: supportware 1.8.230E / 18.10.2010, Startzeit:Thu Jul 27 10:16:27 2017