Supportnet Computer Supportnet Games Supportnet Kochen Explipedia
Login: guestBesucher online: 7
Supportnet Kochforum
SUPPORT
Home
Forum
Tipps & Infos
Rezepte
News
Chat
Members
Hilfe

Neue Einträge
 News einschicken
 Tipp einschicken
 Rezept einschicken

SN-LINKS

PartnerSites
jamaipa.de

Supportnet/Forum/Kochen Sonstiges



Supportnet/Forum/Kochen Sonstiges
von reni78 vom 29.03.2012, 09:16 Diese Seite den Supportnet Favoriten hinzufügen  Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden


Tipps für Gesunde Ernährung?

 (1675 Hits)

Hallo zusammen,

ich versuche seit einiger Zeit, mich ein wenig gesünder zu ernähren
und mehr Sport zu treiben.

Viele gute Tipps habe ich auf dieser Seite gefunden: http://www.joggen-
online.de/gesunde-ernaehrung.html (da geht es hauptsächlich ums
Laufen, was ich auch sehr interessant finde, aber die
Ernährungsabteilung finde ich auch sehr interessant).

Habt ihr noch weitere Seiten, auf denen man sich Tipps holen kann?
Oder könnt ihr selber etwas beitragen?

Viele Grüße,
Reni


Antwort schreiben 50 Bonuspunkte

Antworten...
Antwort 1 von Latrodectus vom 22.04.2012, 18:54 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Hi, ich mache das nun seit Jahren - es geht zwar nicht vollständig, aber ich koche fast ausschliesslich alles selber. Auch wenn ich heute kläglich an der Verarbeitung eines Sauerteiges gescheitert bin (War Köchin, keine Bäckerin :) ), so muss ich doch sagen, das mich der Frust, was die Industrie alles herstellt, dazu getrieben hat, mich wieder auf Lebensmittel einzustellen.
Denn was heute auf unserem Teller landet, hat mit Lebensmitteln nichts mehr zu tun.
Aromen, Naturidentische Aromastoffe, E-Stoffe, Farbstoffe, Emulgatoren, Fungizide usw .... unser Täglich Brot ist VERSEUCHT mit Chemi, und sollten dort noch Nährstoffe vorhanden sein, was so in den Reagenzgläsern hergezüchtet wird, so wird der Rest durch die Mikrowelle zerstört.
Im Übermass ist überall Zucker drin, auch darauf sollte man verzichten. Seit der Schöpfungsgeschichte vor ein paar Tausend Jahren hat sich der Mensch von der Natur ernährt - Beeren, Obst, Gemüse.
ABER IGITT !!! Im 20. Jahrhunder ist der Mensch der Meinung, den Geschmack toppen zu müssen. Chemie muss her. Man kann gewisse Obstsorten doch im Labor viel schmackhafter herstellen. Die zusammengepanschte Chemie sieht nicht sonderlich Appetitlich aus? Hey - es gibt doch Farbstoffe! Und schon passt es wieder. Gib einem Kind heute eine Frucht in die Hand. JA PFUI, was ist das denn? Mein Fruchtgummi - DAS ist eine Erdbeere.
Genau so werden die Kinder heute herangezogen, und nehmen Dinge in den Körper auf, die ich nicht mal in den Abfluss kippen würde (Sondermüll). Könnte da jetzt sehr lange wieder vorträge halten, aber das ist nicht Sinn und Zweck meiner Antwort.

Du willst Gesund Leben?
Das ist heute leider nicht mehr möglich. Nein ... das Wort kaum hat hier keinen Platz. Es GEHT nicht mehr.

Du kannst Dich nur - so wie ich - GEWALTIG einschränken.
Mache Deine Suppe selber (nein, keine Brühwürfel). Aber woher stammen die Hühner, wie Schadstoffbelastet sind sie? Nur wenn Du sie selber aufgezogen hast, und weist, was sie gefressen haben, und die dann selber schlachtest (was ich nie könnte), ist damit ein grosses Problem erledigt. Das Gemüse dafür? Voll von Düngemitteln. Ist euch mal aufgefallen wie gross heute - gegen über vor 30 Jahren - die Karotten sind (und wie holzig die teile sind?). so könnte man es weiterführen. Ein eigener Garten ist sehr von Vorteil, allerdings ärgerlich wenn man erfährt, das auf diesem Grundstück vor Jahren kontaminierte Erde entsorgt wurde.

Ok, Suppe. Schonmal eine gute Wahl (die ich auch wegen meiner Magenprobleme gut vertrage)

Fleisch. Wie bei den Hühnern. Es ist vollgepumpt mit Antibiotika, sie werden mit Zeug gefüttert, das ebenfalls entsorgt gehört. Unsere Schweine haben noch richtiges Futter bekommen! Gemüse, Kartoffelschalen usw..

Mein Brot backe ich mir selber (mit Hefe) und nach einer Zeit merkt man den Unterschied zu einem abgepackten - und sogar zu einem Bäckerbrot, der grossteils auch nur Backmischungen verwendet. Zeit ist schliesslich Geld.

Wo ich leider nicht ganz drum herum komme ist ab und zu eine Dose Mais f#ur meinen Salat, deren Flüssigkeit aber auch mit einem Hormonähnlichen Zusatz versetzt ist - bisphinol oder wie das heisst.

Aber auch ich habe noch an mir zu arbeiten. Klar ist es einfacher ein 1L H-Milch Paket zu kaufen, als es beim Bauern zu holen - hält ja auch länger. Aber was bekommt man heute noch beim Bauern?
Nicht mehr viel. Kommt natürlich auch auf die Gegend an, aber hier bei uns Kartoffeln vom Bauern zu bekommen - hab bis jetzt noch keinen gefunden.

Und Bioware im Laden? Ich traue der sache nicht, und ab und zu liest man ja auch mal was von nicht so ganz astreinen ettikettierungen. Das schnelle Geld mit Bio.

Einfach und knapp gesagt:
    Finger weg von Konserven und Fertigprodukten - das ist meist pures Gift ohne Nährwert.

    Und die Mikrowelle entsorgen – aber ganz schnell !!!

    Wenn man sich gesund ernährt, braucht man auch keine Vitaminpillen - ECHTE Vitamine sind im Obst und Gemüse - WENN dieses ordentlich bis zur Reife am Baum hin, oder in der Erde verblieben ist.


Gemüse, Obst - wenn auch teilverseucht - ist immer noch wesentlich gesünder als eine chemische Flüssigkeit, die als Erdbeere verkauft wird ;)

Das Problem:
Die wenigstens können das durchziehen sich den Fertigprodukten zu entsagen - der Körper ist schon süchtig danach, die Geschmacksknospen sind eingefahren. Es wird eine zeitlang dauern bis man grossteils umgestellt hat. Ich hatte mit sehr vielen Körperlichen Problemen zu kämpfen.Vieles wird einem erst mal nicht schmecken, einfach weil der Körper das nicht kennt. Mein größtes Problem war der Zucker. Heute schmeckt mir Obst teilweise schon zu süß - früher habe ich das nicht wirklich überrissen und auch selten zu Obst gegriffen. Warum soll man auch etwas essen, was "nicht schmeckt"?

Ich kann nur jedem empfehlen MINDESTENS 50 Jahre zurückzudenken und Omas Rezepte auszugraben. OHNE HILFSMITTEL, wie Geschmacksverstärker, Brühwürfel usw.
Und einen kleinen Kräutergarten anlegen - das geht auch in einem 20. Stöckigem Hochhaus ;)

Liebe Grüße:
Tammy


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 2 von Latrodectus vom 22.04.2012, 18:58 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Sorry für den langen Beitrag,
trotzdem muss ich noch eines hinzufügen.

Kein Langeweileessen
Soviel essen wie es genug ist, das man satt wird - aber auch nicht zu wenig. Überfressen macht träge und Krank.
Zu wenig essen, führt wieder dazu mehr zu essen ;) So paradox das klingt. Es gibt auch Leute die sich zwar nicht überessen - aber sie essen halt den ganzen Tag. Es flutscht halt einfach nur so durch.

Und Sport ist wichtig (da bin bin ich aber auf dem Nullpunkt)

Liebe Grüße:
Tammy


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 3 von Pad vom 22.04.2012, 21:31 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Hallo Latrodectus,

als ich Deinen Artikel las, stellte sich mir die Frage - wohin führt uns
das noch?
Nicht nur, dass wir gesundheitlichen Schaden nehmen, sondern
auch die Flora und Fauna hat darunter zu leiden.

Ist es eine Gruppe bestimmter Menschen, die nur auf eigenen Profit
aus ist auf Kosten der Bevölkerung?

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe (Faust)
"Was ihr den Geist der Zeiten heißt,
Das ist im Grund der Herren eigner Geist,
In dem die Zeiten sich bespiegeln.“

Da kann ich nur sagen - Quo Vadis?

Lieben Gruß

Pad


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 4 von Monica vom 22.04.2012, 22:19 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Hallo zusammen,

ich habe mit Interesse deinen Beitrag gelesen, Latrodectus. Und wenn man so 50 Jahre zurück denkt wie Mutter und Grossmutter noch kochte, so war da schon ein grosser Unterschied.
Aber Fakt ist nun mal, dass sich die Zeiten geändert haben. Dein Beitrag ist mir irgendwie zu "angst reisserisch" rüber gekommen.

Ich koche täglich, immer mit frischem Gemüse und achte auch darauf selbstverständlich saison gerecht zu kochen. Auch habe ich meine Kräuter auf dem Fenstersims und zum Teil im Garten, trotzdem werde ich hin und wieder wie gewohnt Brühwürfel verwenden und zwar ohne jegliches schlechte Gewissen.

Wenn Jeder ein wenig mehr nur schon auf saison bedingtes Einkaufen achten würde, und nicht ums verrecken an Weihnachten Erdbeeren, Spargeln und dergleichen auf seinem Speiseplan stehen hätte, wäre da schon mal ein wichtiger Schritt zurück ins "Normale" gemacht. :)

Übrigens was dein Sauerteig-Brot betrifft, so geht das tatsächlich ohne Hefe. Allerdings ist das ein etwas langer Weg. 3-5 Tage braucht man schon dazu, wenn man die Sauerteig-Basis machen muss.

Grundrezept:
100 g Roggen-Vollkornmehl mit lauwarmen Wasser zu einem dickflüssigen Teig verrühren.
In einer Schüssel zugedeckt an einem warmen Ort (ca.25 Grad) 24 Stunden stehen lassen.

Danach wieder 100 g Mehl und entsprechend Wasser dazu geben. Weitere 24 Stunden stehen lassen.Diese Gänge wiederholen bis der Teig deutlich säuerlich riecht und sich auf seiner Oberfläche Schaum gebildet hat. Wenn man nun 1 Löffel Teig weg nimmt, sollten gut sichtbar viele kleine Bläschen zu sehen sein.

In der Regel dauert es 3 bis 5 Tage, bis der Sauerteig fertig ist.

Vom fertigen Sauerteig kann nun etwas davon entnommen werden. 3-4 Esslöffel davon in ein ausgewaschenes und getrocknetes Marmeladen-Glas geben, schliessen und im Kühlschrank aufbewahren. Das wird später wieder als Start-Kultur verwendet.

Brot

1/2 Liter Sauerteig
200 ml Wasser
ca. 1 TL Salz
500g Mehl (z.b.Roggenmehl)

Backen

Alle Zutaten gut kneten.Den Teig zu einem Laib formen. Sollte der Teig zu weich sein, kann man ihn in eine gut gefettete Kastenform geben.Den Teig nun gehen lassen bis das Volumen sich verdoppelt hat. Das dauert zwischen 2-5 Stunden.

40-60 Min im vorgeheizten Ofen bei ca. 200 Grad backen.

Tipp
Für eine gute Kruste, Wasser in den Backofen sprühen , bevor das Brot rein gestellt wird. Das Wasser verdampft und trägt so zu einer feinen Kruste bei. Öfters mal während dem backen wiederholen.

Das Brot ist fertig, wenn es hohl klingt, wenn man mit der Kelle auf den Boden klopft.

Guten Appetit
Monica


'Gute Antwort' meinte 1 Mitglied Als gute Antwort bewerten
Antwort 5 von Latrodectus vom 22.04.2012, 23:08 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Und ich dachte der ist zu langatmig, den liest eh keiner ;)

Wenn Du auf langatmiges - aber doch interessantes stehst:

http://www.youtube.com/watch?v=ioGrHlHyyJE&feature=related

Für die, die auf Kurzinfo stehen, sollten sich folgende Teile ansehen:

Minute 5:33 bis 5:56
Minute 9:15 bis zur Biolüge Minute 14:23

Weiter hab ich nicht mehr gesehen, ich kenne zu viel.
Wollte Dir eigentlich einen anderen Film raussuchen, der ging nur ein paar Minuten und war noch etwas intensiver ;) Habe den aber nicht mehr gefunden.

Wenn Du Dir den Film von Anfang an ansiehst, beantwortet Dir auch das die Frage mit Flora und Fauna.

Solange das Geld stimmt, ist doch alles in Ordnung?

Wie Prediger 8:9 schreibt - das der Mensch über den Menschen zu seinem Schaden geherrscht hat.
Wirklich traurig.

Liebe Grüsse:
Tammy


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 6 von Latrodectus vom 22.04.2012, 23:22 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Hi Moni,
was man isst, muss jeder selbst entscheiden - ich habe mich zu lange einfach damit beschäftigt - allein von Berufs wegen her (damals). Wollte Dir keine Angst machen ;)
Aber mich ekelt es einfach nur noch davor - bei mir ist die "Angst" da vor den Fertigprodukten. Hab da mal ein App runtergezogen bei Nokia. E-Stoffe - da steht sogar drin welche Krankheiten das verursacht - Farbstoffe ADHS bei Kindern usw.. Echt hart.

Wegen dem Sauerteig - hab den sogar schon 5 Tage immer wieder erweitert ... aber blässchen waren nicht wirklich viel. Daran wird es wohl gelegen habe. Ich versuch es nochmal, aber diesmal nicht mit 400g Sauerteig ... sondern zum testen erst mal mit 100g. Sonst freuen sich wieder die Raben ;)
Mensch bin ich ausgetickt ... sonst geht mir nämlich auch nix daneben ;)

Ich warte also ab, bis es "blubbert" ;)

leider hab ich auch nicht wirklich einen warmen Platz in der Whg.
12°C ca. Habs zwar auf der Fenserbank über der Heizung stehen, aber die ist auch nicht gerade warm.

Schönen Abend!

LG:
Tammy


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Antwort 7 von Monica vom 22.04.2012, 23:49 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Hi Tammy,

das war mir schon klar, dass du MIR keine Angst machen wolltest. Ich verwende sehr selten Fertig-Produkte. Ich koche und backe sehr gerne und möchte selber entscheiden was in mein Essen kommt. :)

Mit frischen Zutaten zu kochen macht auch mehr Spass, als einfach nur eine Dose zu öffnen und in die Mikrowelle zu stellen.

Nun wünsche ich dir ein letztes Mal für Heute einen schönen Abend *lach*

Monica


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten



Hinweis
Diese Frage ist schon etwas älter, Sie können daher nicht mehr auf sie antworten. Sollte Ihre Frage noch nicht gelöst sein, stellen Sie einfach eine neue Frage im Forum.

MACHEN SIE IHRE WEBSITE ATTRAKTIVER
Sie haben eine eigene Website und wollen Ihre Besucher auf den Supportnet-Service aufmerksam machen? Kopieren Sie einfach den Quellcode in Ihre Seite und jeder Besucher Ihrer Seite kann direkt auf die Supportnet-Datenbank zugreifen.

My Supportnet

SUCHE

Gruppen im Forum
Kochen
  • Fleischgerichte
  • Fischgerichte
  • Geflügelgerichte
  • Vegetarisch
  • Nudelgerichte
  • Aufläufe
  • Vollkorn
  • Suppen und Eintöpfe
  • Beilagen
  • Desserts
  • Internationale Küche
  • Dips & Soßen
  • Kochen Sonstiges
    Backen
  • Kuchen
  • Torten
  • Kleingebäck
  • Brot/Bröchen
  • Backen Sonstiges
    Kalte Küche
  • Belegte Brote
  • Partyplatten
  • Salate
  • KK-Sonstiges
    Getränke
  • Cocktails
  • Bowle
  • Kaffee/Tee/Kakao
  • Alkoholfrei
  • Liköre
  • Getränke Sonstiges
    Zubereitung
  • Kochen
  • Dünsten
  • Braten
  • Frittieren
  • Schmoren
  • Überbacken
  • Zubereitung Sonstiges
    Sonstiges
  • Plauderecke
  • Kochen Intern
  • Test

  • Impressum © 1997-2015 SupportNet
    Version: supportware 1.8.230E / 18.10.2010, Startzeit:Sun Nov 12 22:19:35 2017