Supportnet Computer Supportnet Games Supportnet Kochen Explipedia
Login: guestBesucher online: 15
Supportnet Kochforum
SUPPORT
Home
Forum
Tipps & Infos
Rezepte
News
Chat
Members
Hilfe

Neue Einträge
 News einschicken
 Tipp einschicken
 Rezept einschicken

SN-LINKS

PartnerSites
jamaipa.de

Supportnet/Forum/Dips & Soßen



Supportnet/Forum/Dips & Soßen
von student09 vom 17.04.2010, 13:37 Diese Seite den Supportnet Favoriten hinzufügen  Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden


Was bitte ist eine "grüne Sosse"?

 (1819 Hits)

Hallo, neulich habe ich mal was von einer "grünen Soße" gehört. Da soll es ja sogar ein Denkmal irgendwo geben. Und hier stand in einem Beitrag auch irgendwo was dazu (find ich aber gerade nich wieder). Was ist dass denn genau und wo isst man sowas?

Danke


Antwort schreiben 50 Bonuspunkte

Antworten...
Antwort 1 von Monica vom 17.04.2010, 13:47 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Hallo Student09,

die grüne Sosse ist eine Kräutersosse. Schau doch mal hier:
grüne Sosse

Ich kenne die auch von meinem Urlaub. Die Spanier essen eine ähnliche zu Pellkartoffeln. Mojo verde und die scharfe Version, die rote Mojo picon.

Grüessli
Monica


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Diese Antwort hat mein Problem gelöst
Antwort 2 von Monica vom 17.04.2010, 15:26 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Hallo Student09,
ich nochmal.

Ich habe gerade hier 2 Varianten von der klassischen Mojo verde, wie sie auf den Kanaren sehr gerne gegessen wird.

die elegante Variante
+
die klassische Variante

Gruss
Monica


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Diese Antwort hat mein Problem gelöst
Antwort 3 von Sue vom 17.04.2010, 16:20 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Das Grüne-Soße-Denkmal steht in Frankfurt am Main, wo die Originale (deutsche) Grüne Soße herkommt.

Sie ist eine Abwandlung der italienischen "Salsa Verde" und wird in Frankfurt auf Ölbasis, in Kassel auf Basis von Schmand und / oder Saurer Sahne gemacht, traditionell isst man sie an Gründonnerstag, aber besonders nach Ostern ist sie eine gute Gelegenheit, übriggebliebene hart gekochte Eier zu verwerten. Ich esse diese kalte Kräutersauce besonders gern im Sommer, wenn es zu warm ist, um sich an den warmen Herd zu stellen oder man einfach keine Lust auf warmes Essen hat.

Da sich viele Rezepte rühmen das Originalrezept zu sein hier mal drei Varianten, wie ich sie kenne (bin Frankfurterin und hab 17 Jahre in Kassel gelebt):


Für die traditionelle Frankfurter Grie Soß braucht man:

4 Eier
3-4 EL Weinessig
1/8l Öl
2 TL Senf, scharf
150 g Kräuter, bestehend aus: Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch
Salz
Pfeffer
Zucker


Die Eier hart kochen, abschrecken, abkühlen lassen, pellen und das Eiweiß würfeln. Die Kräuter sehr fein hacken.
Die Eigelbe durch ein Sieb streichen oder mit einer Gabel zerdrücken und mit Senf und etwas Essig verrühren, dann nach und nach das Öl unterrühren. Zuletzt die Kräuter und das Eiweiß dazugeben und die Soße mit Essig, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Wer Kresse, Liebstöckl oder Kerbel nicht mag oder wem diese Soße zu viel Essig und Öl enthält sollte mal die Kasseler Griene Sose ausprobieren.


Für die Kasseler Griene Sose benötigt man:

4 Eier
1 Becher Schmand
2 Becher Saure Sahne
150 g Kräuter, bestehend aus: Borretsch, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer, Schnittlauch, Dill, Zitronenmelisse, nach Belieben Estragon
1-2 TL Senf
Salz
Pfeffer
Zucker
Milch
etwas Öl
etwas Essig (oder Zitronensaft, oder beides)


Die Eier hart kochen, abschrecken, abkühlen lassen, pellen und würfeln (Eierschneider). Die Kräuter fein hacken.
Schmand, Saure Sahne und Senf verrühren, je einen Schuss Essig (oder Zitronensaft), Öl und Milch unterrühren, Kräuter und Eier hineingeben und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken.

Einige Zeit durchziehen lassen und dann mit Kartoffeln und ggf. Fleisch servieren.


Variationen:
- eine fein gehackte Zwiebel beigeben, dann sollte die Soße aber mindestens eine Stunde durchziehen
- das Schmand / Saure Sahne-Verhältnis kann nach Belieben angepasst werden, auch nur drei Becher Schmand (und keine Saure Sahne) sind möglich


Und zuletzt noch meine eigene Variante der Soße, die vor allem einfach und variabel zuzubereiten ist:

4-6 Eier
1 Becher Schmand oder Crème fraîche
1 Becher Saure Sahne
1 Becher Naturjogurt
1 Zwiebel
1-3 Packungen "Iglo 8 Kräuter"
50-100 g Majonaise
1-2 TL Senf
Zitronensaft
Salz
Zucker
Pfeffer
ggf Milch

Die Eier hart kochen, abschrecken, abkühlen lassen, pellen und würfeln (Eierschneider), die Zwiebel fein hacken.
Schmand, Jogurt, Saure Sahne und einen Teil der Majonaise mischen, Senf, Zwiebel und die Tiefkühlkräuter unterrühren, dann die Eier dazugeben. Mit Zitronensaft, Majonaise, Zucker, Salz, Pfeffer und ggf einem Schluck Milch abschmecken, 1-2 Stunden (oder auch über Nacht) ziehen lassen und mit Kartoffeln servieren.

Hinweise:
Die Tiefkühlkräutermischung "8 Kräuter" von Iglo enthält Petersilie, Dill, Kresse, Kerbel, Schnittlauch, Sauerampfer, Borretsch, Pimpinelle. Mit Dill, Kerbel und Kresse stimmt die Zusammenstellung zwar weder richtig mit der Frankfurter noch mit der Kasseler Grünen Soße überein, dafür spart man sich die Hackerei und damit viel Zeit.
Die Soße wird logischerweise grüner, je mehr Kräuter sie enthält. Mit einem Päckchen (= 50g) Kräuter wird es eine helle Kräutersoße, mit zwei Päckchen schon ordentlich grün (und für mich genau richtig), wer gern viele Kräuter mag kann auch drei oder mehr Päckchen benutzen.

Bei der Zusammensetzung der Soßenbasis kann man nach Belieben variieren, also statt Jogurt, Schmand und Saurer Sahne kann man auch nur Jogurt und Schmand oder nur Crème fraîche und Saure Sahne oder nur Schmand und Saure Sahne oder.... benutzen. Damit kann man nicht nur den Fettgehalt sondern auch die Menge gut variieren, wenn 3 Becher (plus restliche Zutaten) zu viel Soße wären kann man so statt je 1/3 Becher übrig zu haben einfach nur 2 Becher nehmen und eben auf eines der drei verzichten.

Entsprechend kann auch die Majonaisemenge oder die Anzahl der Eier nach Geschmack geändert werden, die Soße schmeckt mit 4 Eiern, mit 2-4 Eiern mehr wird sie einfach entsprechend sättigender und fester, was man mit etwas Milch ausgleichen kann. So kann man die Soße ohne große Geschmackseinbußen auch um 1-2 Portionen "verlängern".

Ein Ei würfele ich nicht sondern schneide es in Scheiben und gebe es mit ein bisschen Petersilie als Garnitur auf die Soße.

Gruß
Sue


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten
Diese Antwort hat mein Problem gelöst



Hinweis
Diese Frage ist schon etwas älter, Sie können daher nicht mehr auf sie antworten. Sollte Ihre Frage noch nicht gelöst sein, stellen Sie einfach eine neue Frage im Forum.

MACHEN SIE IHRE WEBSITE ATTRAKTIVER
Sie haben eine eigene Website und wollen Ihre Besucher auf den Supportnet-Service aufmerksam machen? Kopieren Sie einfach den Quellcode in Ihre Seite und jeder Besucher Ihrer Seite kann direkt auf die Supportnet-Datenbank zugreifen.

My Supportnet

SUCHE

Gruppen im Forum
Kochen
  • Fleischgerichte
  • Fischgerichte
  • Geflügelgerichte
  • Vegetarisch
  • Nudelgerichte
  • Aufläufe
  • Vollkorn
  • Suppen und Eintöpfe
  • Beilagen
  • Desserts
  • Internationale Küche
  • Dips & Soßen
  • Kochen Sonstiges
    Backen
  • Kuchen
  • Torten
  • Kleingebäck
  • Brot/Bröchen
  • Backen Sonstiges
    Kalte Küche
  • Belegte Brote
  • Partyplatten
  • Salate
  • KK-Sonstiges
    Getränke
  • Cocktails
  • Bowle
  • Kaffee/Tee/Kakao
  • Alkoholfrei
  • Liköre
  • Getränke Sonstiges
    Zubereitung
  • Kochen
  • Dünsten
  • Braten
  • Frittieren
  • Schmoren
  • Überbacken
  • Zubereitung Sonstiges
    Sonstiges
  • Plauderecke
  • Kochen Intern
  • Test

  • Impressum © 1997-2015 SupportNet
    Version: supportware 1.8.230E / 18.10.2010, Startzeit:Fri Sep 22 13:37:38 2017