Supportnet Computer Supportnet Games Supportnet Kochen Explipedia
Login: guestBesucher online: 5
Supportnet Kochforum
SUPPORT
Home
Forum
Tipps & Infos
Rezepte
News
Chat
Members
Hilfe

Neue Einträge
 News einschicken
 Tipp einschicken
 Rezept einschicken

SN-LINKS

PartnerSites
jamaipa.de

Supportnet/Forum/Kleingebäck



Supportnet/Forum/Kleingebäck
von Sue vom 28.11.2010, 07:43 Diese Seite den Supportnet Favoriten hinzufügen  Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden


Weihnachtsplätzchen bei Diabetes?

 (2517 Hits)

Hallo,

ich muss/möchte dieses Jahr für einen Diabetiker backen, muss ich da irgendetwas beachten?
Hat jemand ein erprobtes Rezept für diabetikergeeignete Vanillekipferl und Zimtsterne? Mit Stevia wäre auch okay.

In meinem (urur)alten Backbuch gibt es ein Rezept, das ich sonst immer mache, auch in der Diabetikerversion. Darin wird der Zucker durch SIONON "zuckersüß" ersetzt - weiß jemand, was das ist? Ich nehme an irgendein Süßstoff, aber gibt es den heute noch? Ist der fest oder flüssig? Kann ich ihn 1:1 durch 0815-Flüssigsüßstoff ersetzen?

Interessant ist übrigens, dass die Diabetikerrezepte in diesem Buch neben dem Süßstoff eigentlich nur auf reduzierten Mengen basieren. Also 65g Butter statt 130, 75g Mehl statt 150 (allerdings bleibt die Eimenge gleich).
Kann ich daraus schließen, dass es für den Diabetiker auch okay wäre, wenn er sich einfach an friss die Hälfte halten würde?

Viele Grüße
Sue


Antwort schreiben 50 Bonuspunkte

Antworten...
Antwort 1 von Apfelchen vom 28.11.2010, 09:38 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Also mit SIONON kann ich weiterhelfen. das ist m.E. eine Firma die Diabetikererzeugnisse herstellen, also sowohl flüssigen als auch festen Süßstoff.
Mit den Rezepten das verstehe ich auch nicht. Kann eigentlich nur mit der kleineren Menge zusammenhängen, da man davon ja meist weniger macht oder mit der BE (Broteinheiten) -Berechnung.

Beachten mußt du nur, dass beim Einsatz von flüssigem Süßstoff oder Stevia dir ja Masse fehlt, also die z.b. 100g Zucker. Die mußt du dann irgendwie ausgleichen oder einrechnen. Aber da mußt du einfach dein Hausfrauengeschick einbeziehen.


Antwort noch nicht bewertet
Antwort 2 von Sue vom 04.12.2010, 13:13 Mißbrauch, Beleidigungen und Blödsinn den Moderatoren melden

Vielen Dank für deine Antwort!

Gibt es eine Faustformel, wieviel Süßstoff wieviel Zucker ersetzt?
Und wie bekommt der Teig die gleiche Konsistenz wie mit Zucker? Gerade bei Plätzchen muss der Teig ja je nachdem ausrollbar, spritzbar usw. sein...
Irgendwie trau ich mich nicht so recht ran, weil ich furchtbare Ergebnisse erwarte.

Hat niemand Erfahrung mit der Süßstoffbäckerei?

Viele Grüße
Sue


Antwort noch nicht bewertet Als gute Antwort bewerten



Hinweis
Diese Frage ist schon etwas älter, Sie können daher nicht mehr auf sie antworten. Sollte Ihre Frage noch nicht gelöst sein, stellen Sie einfach eine neue Frage im Forum.

MACHEN SIE IHRE WEBSITE ATTRAKTIVER
Sie haben eine eigene Website und wollen Ihre Besucher auf den Supportnet-Service aufmerksam machen? Kopieren Sie einfach den Quellcode in Ihre Seite und jeder Besucher Ihrer Seite kann direkt auf die Supportnet-Datenbank zugreifen.

My Supportnet

SUCHE

Gruppen im Forum
Kochen
  • Fleischgerichte
  • Fischgerichte
  • Geflügelgerichte
  • Vegetarisch
  • Nudelgerichte
  • Aufläufe
  • Vollkorn
  • Suppen und Eintöpfe
  • Beilagen
  • Desserts
  • Internationale Küche
  • Dips & Soßen
  • Kochen Sonstiges
    Backen
  • Kuchen
  • Torten
  • Kleingebäck
  • Brot/Bröchen
  • Backen Sonstiges
    Kalte Küche
  • Belegte Brote
  • Partyplatten
  • Salate
  • KK-Sonstiges
    Getränke
  • Cocktails
  • Bowle
  • Kaffee/Tee/Kakao
  • Alkoholfrei
  • Liköre
  • Getränke Sonstiges
    Zubereitung
  • Kochen
  • Dünsten
  • Braten
  • Frittieren
  • Schmoren
  • Überbacken
  • Zubereitung Sonstiges
    Sonstiges
  • Plauderecke
  • Kochen Intern
  • Test

  • Impressum © 1997-2015 SupportNet
    Version: supportware 1.8.230E / 18.10.2010, Startzeit:Mon Sep 25 00:38:08 2017